Freitag, 25. März 2011

URKONTINENT JAPAN HAARP ERDBEBEN




Quelle: Wikipedia
Als Urkontinent werden umgangssprachlich alle Kontinente bezeichnet, die heute in der Form nicht mehr existieren. Dazu zählen Superkontinente, wie Pangaea, Kenorland und Rodinia, die später auseinanderbrachen, aber auch kleinere Kontinente, wie Gondwana, Fennosarmatia, Laurasia, Laurentia, Nena und andere, die sich später zu größeren Kontinenten zusammenschlossen oder selbst zerbrachen.

Also nachdem ich nun auf Facebook feststellen konnte, das viele davon überzeugt sind, das Japan ober eines US Angriffes mit HAARP oder Atombomben an den sich verschiebenden Erdschollen sind. Muss ich mir Gedanken machen. Ursprünglich wurde mir ja erklärt, das sich unsere Erdoberfläche in Bewegung befindet und aus Platten die über den flüssigen Magma unserer alten Mutter Erde driften. Das soll geologisch und auch logisch sein, das, der beschriebene Urkontinent demzufolge zerbrach. Doch nun von den Verschwörungstheoretikern inspiriert, denke ich notwendiger Weise, es war doch anders.

Wenn den Japan versinkt, weil die Platten inspiriert werden, durch HAARP oder Atombomben zu verrutschen und zu schwinge. Nur um Japan zu versenken. Dann ist es doch nicht so weit hergeholt, zu vermuten, das der schöne Urkontinent, gar nicht natürlich, durch geologische Vorgänge zerstört worden ist.

Es ist ja auch in aller Mund, das wir vermutlich gar nicht auf diesem Planeten entstanden sind. Vermutlich haben Ausserirdische vor Jahrmillionen einfach mal mit Hilfe von uns noch unbekannter Technologie den Urkontinent in Kontinente zerschnitten und fanden das interessant, Ihr Experiment, uns, dann auszusetzen. Damit wir uns zerstreut und verwirrt entwickeln. Scheints es hat geklappt. Wenn ich die Verschwörungstheorien so betrachte, muss man nur noch herrausfinden, wer den zu den Zerstreuten und wer zu den Verwirrten gehört. Die neue Welten Theorie ist geboren. Halleluja !